Wala, Dr. Hauschka und die Casa di Salute Raphael arbeiten zusammen

Gedeihliche Entwicklungen im Land der Sonne
Von heilsamem Wasser und Menschen mit Überzeugungen

Es ist mehr als 40 Jahre her, seit die WALA Arzneimittel und die Dr.Hauschka Kosmetik auf den italienischen Markt kamen. Bereits 1966 arbeitete die WALA mit dem italienischen Importeur A.M.O.S. s.r.l. zusammen.


Ende der 1990er Jahre fiel schließlich der Entschluss, in Italien eine eigene Tochterfirma zu gründen: die WALA Italia. Zu Beginn noch wenig bekannt, erfreut sich der ganzheitliche Ansatz der Anthroposophischen
Medizin in dem stiefelförmigen Land heute zunehmender Beliebtheit – nicht zuletzt dank des Engagements der WALA Italia. Sie kann mit Stolz von sich behaupten, die italienische Gesundheitslandschaft etwas freundlicher gemacht zu haben. Ein gelungenes Beispiel für
die Umsetzung der Anthroposophischen Medizin ist das Kurhaus Casa di Salute Raphael im Trentino, mit dem die WALA Italia eng zusammenarbeitet.

Von heilsamem Wasser – die Casa di Salute Raphael

Die Menschen sitzen im Säulengang und schauen auf das Land, das sich unter ihnen ausbreitet. Der Blick streift die wunderschönen Täler des Trentino. Die umliegenden Nadelund Kastanienwälder verströmen ihren einzigartigen Duft, nur das Summen der Bienen unterbricht die Stille.


Der Blick ins Tal

Wir befinden uns in der Casa di Salute Raphael in dem italienischen Dorf Roncegno – einem Anlaufpunkt für Erholungssuchende aus ganz Europa. Hier, auf 535 Metern Höhe im Val Sugana gelegen, können die Menschen innehalten und ihre eigene Mitte wiederfinden. Untergebracht in einem ehemaligen Grandhotel aus der „Belle Époque“ mit 85 Einzel- und Doppelzimmern bietet das Kurzentrum Kranken und Geschwächten eine Rückzugsmöglichkeit und eine in Italien einzigartige Behandlung: Mit dem stark mineralhaltigen Wasser aus der Heilquelle des nahe gelegenen Kurorts Levico, dem so genanntenLevico-Wasser, führen die fünf in der Casa di Salute Raphael tätigen Ärzte Bäder und Inhalationen nach Ansätzen der Anthroposophischen Medizin durch. Weitere anthroposophische Therapien ergänzen das heilsame Levico-Bad: von der Heileurythmie über die rhythmische Massage und anthroposophische Arzneimittel bis hin zum Malen, Plastizieren und Chorsingen. Auch für die geistige Betätigung ist gesorgt: Man trifft sich in lockerer Runde mit den Ärzten des Hauses, unterhält sich mit dem Chefkoch, besichtigt den biologischdynamischen Gemüse- und Obstgarten oder lauscht einem Konzert.In die Casa di Salute Raphael kommen Menschen mit unterschiedlichsten Beschwerden, von ihrer Krankheit und den Anstrengungen des Alltags gezeichnet: Das Spektrum reicht von chronischer Erschöpfung, Müdigkeit, Depressionen und Magersucht über Allergien und Asthma bis hin zu Krebs. Die Casa di Salute bietet eine Behandlung, die dem neuen Zeitgeist entspricht: Sie wirkt gleichermaßen auf Körper, Geist und Seele des Menschen.
Ganzer Text: bitte hier klicken

Werbeanzeigen

a tempo zur Levico Quelle und ihrer heilsamen Anwendung

Einmal jährlich bringt ein großer Tankwagen Levico-Wasser zur Casa di Salute Raphael ins nahe gelegene Roncegno. In das ehemalige Grandhotel aus der Belle Epoque, das heute eine charmante Mischung aus Heilort, anthroposophischem Sanatorium und Wellnessoase darstellt, kommen Erholungsuchende aus ganz Europa, um mithilfe des Levico-Wassers die typischen Krankheiten unserer Zeit behandeln zu lassen: Burnout, Erschöpfung, chronische Müdigkeit, Identitätskrisen, Depression, Magersucht / Bulimie, Hyperaktivitäts-Syndrom,Asthma, Allergien, Rheuma, Krebs.

Auf die besondere Eignung als Heilmittel des 21. Jahrhunderts hatte schon Rudolf Steiner 1920 im ersten Mediziner-Kurs, in dem die Anthroposophische Medizin offiziell aus der Taufe gehoben wurde, hingewiesen. Heute bestätigt sich das auf bemerkenswerte Art und Weise: «Das Levico-Wasser spiegelt in der Zusammensetzung seiner wichtigsten Bestandteile die drei Hauptsysteme des Menschen», erklärt Dr. Stefano Gasperi, der viele Jahre lang als Kurarzt in der Casa di Salute Raphael tätig war und die Beschäftigung mit dem Levico-Wasser zu seinem Lebensthema gemacht hat. Denn: Eisen, das Metall des Blutfarbstoffs
Hämoglobin, repräsentiert das «Ich» des Menschen, den Kopf, das Bewusstsein und damit die Abbaukräfte.Kupfer ist das Metall des Stoffwechsels, des Aufbaus.Arsen ist in sich polar – es ist ein Metall, hat aber auch Eigenschaften eines Nichtmetalls.
In niedriger Dosis spendet es Kraft – Jäger und Bergsteiger haben sich früher bei Erschöpfungszuständen mit niedrig dosiertem Arsen wieder fit gemacht –, in höherer Dosis dagegen entkräftet es und entpuppt sich als so giftig, dass es sogar tödlich wirken kann. «Mit diesen Eigenschaften ist Arsen in der Lage, die beiden Pole Eisen und Kupfer miteinander zu verbinden – wie das rhythmische System von Herz und Kreislauf beim Menschen den Nerven-Sinnes- Pol des Kopfes und den Stoffwechsel-Bewegungs-Pol von Bauch und Gliedmaßen verbindet», sagt Dr. Gasperi.
Und tatsächlich lassen sich die Ursachen für die meisten Krankheiten – grob vereinfacht – auf ein Ungleichgewicht zwischen diesen Polen bzw. eine Störung des rhythmischen Systems zurückführen:

Der ganze Text hier als pdf: Casa_Raphael_atempo

Die Zahnärzte zum Levico-Wasser

Die Besonderheit des Levico-Wassers ist seine Zusammensetzung.

Die drei Hauptbestandteile – und das ist auch das Besondere, sind Eisen, Kupfer und Arsen. Der gemeinsame Tenor der Referate war die übereinstimmende Analyse der Substanzen in der Anwendung für die Zahnmedizin, z.B. bei Cranio-Mandibulärer-Dysfunktionen. Alle Untersuchungen zu diesem Thema bestätigten die relaxierende Wirkung der Badekuren auf die Muskulatur bei gleichzeitiger Steigerung der Willenskraft der Patienten im Sinne der Compliance. Durch die Zunahme an stressbedingten Missempfindungen bei sowohl chronischen als auch akuten Beschwerdebildern ist es gerade hier wichtig, neue Wege in der Therapie zu gehen oder hinzu zu ziehen.

Unter anderem wurde darauf verwiesen, weshalb früher Arsen in der Zahnheilkunde, hier im speziellen bei der Desensibilisierung der Pulpa, eingesetzt wurde. Arsen ist der einzige natürliche Stoff, der aufgrund seiner Fähigkeit einem organischen Präparat die Flüssigkeit langsam entziehen kann und so zum langsamen Absterben (bei Überdosierung) z.B. der Pulpa führte. Auf der anderen Seite war Arsen, in geringer Dosierung, früher ein Dopingmittel, welches die Menschen der Berge benutzen, um schwierige Aufstiege, z.B. an Steilwänden oder andere Kraftanstrengungen zu bewerkstelligen, indem sie an arsenhaltigen Steinen lutschten. Diese Steine waren an den oftmals bläulichen kupferfarbenen Außenflächen zu erkennen.

Der ganze Text: bitte hier klicken

Rudolf Steiner zum Levico-Wasser

Ich möchte daran erinnern, wie das Roncegno-Wasser oder das Levico-Wasser geradezu durch einen guten Geist zubereitet ist, um so mancherlei Kräfte unter gewissen Umständen schon in der außermenschlichen Natur vorzubereiten, die im menschlichen Organismus eine günstige Rolle spielen können …


Rudolf Steiner

Wie in diesem Wasser in einer ganz wunderbaren Weise die beiden Kräfte des Kupfers und des Eisens gegenüber abkompensiert sind, und wie dann das Arsen darinnen ist, um dieses Abkompensieren auf eine breitere Basis zu stellen.
(Nach Rudolf Steiner: April 1920, Geisteswissenschaft und Medizin)