Das Heilmittel-Unternehmen Wala zum Casa di Salute Raphael

Eine Quelle der Gesundheit

Der Weg über die Alpen nach Italien führt uns durch die Region Trentino. Nach dem Überqueren des Brenners laden wunderschöne Ortschaften zum Verweilen ein, aber in nur einer entspringt aus einer Heilquelle „das Wasser des Lebens“. Der Ort Levico Terme liegt im Valsugana am Südrand der Dolomiten. Hier, tief im Fels des Berges Favort verborgen, befindet sich die Quelle für das heilsame Levico-Wasser.

Die erste historische Erwähnung der Levico-Quelle stammt von dem Historiker Mariani im Jahr 1673. Das Wasser wurde in einem Bergwerk entdeckt und schon damals von der Bevölkerung genutzt, um Hautausschläge, Flechten, Ekzeme und Geschwüre bei Mensch und Tier zu kurieren. Auch eine Legende über die drei Königssöhne Cyprianus, Aureus und Ferrinius aus dem Trentino beschreibt die Entstehung einer Heilquelle von rätselhafter Zusammensetzung und besonderer Qualität. Wie viele Legenden, so enthält auch diese ein Quäntchen Wahrheit, ist doch das Levico-Wasser in seiner chemischen Zusammensetzung in der Tat sehr ungewöhnlich: Neben Zink, Kalzium und Magnesium enthält es beachtliche Mengen an Eisen, Kupfer und Arsen, das hier, an weitere Stoffe gebunden, nicht giftig ist. Diese besondere Art der Komposition ist für die positive Wirkung des Levico-Wassers verantwortlich: Beim erschöpften Menschen mobilisiert das Wasser die aufbauenden Kräfte und bei Eisenmangel regt es die Blutbildung an. Darüber hinaus lindert das Levico-Wasser typische Erkrankungen unserer Zeit, darunter Erschöpfung, Burn-out, chronische Müdigkeit, Depression, Asthma, Allergien und Rheuma – ein traditionsreiches Heilwasser für den modernen Menschen.

Schon 1804 gab es in dem Bergdorf Vetriolo eine einfache Badeanstalt. Heute hat sich das anthroposophische Kur- und Thermalzentrum „Casa di Salute Raphael“ im nahen Roncegno auf die äußerlichen Anwendungen mit Levico-Wasser spezialisiert: Zum Einsatz kommen vor allem das Vollbad mit anschließender Nachruhe und die Inhalation bei Atemwegserkrankungen.

Wem es jedoch nicht möglich ist, die heilsame Wirkung des Levico-Wassers direkt in Roncegno zu erleben, der kann zu Hause auf die WALA Levico comp., Globuli velati* zurückgreifen: Sie stärken den Organismus bei Erschöpfungszuständen und latentem Eisenmangel, auch in Verbindung mit zu niedrigem Blutdruck. Die einzigartige Zusammensetzung wirkt sowohl bei seelischer als auch bei körperlicher Erschöpfung aufbauend, denn das eisenhaltige Levico-Wasser wird in diesem Arzneimittel um Prunuseisen, eine fein verriebene Verbindung der kräftigenden Schlehe mit Hämatit, erweitert und durch das stimmungsaufhellende Johanniskraut abgerundet.

So kann die Levico-Quelle mit ihrem „Wasser des Lebens“ zur Quelle der eigenen Gesundheit werden.
(aus dem Wala-newsletter Mai 2011)

Advertisements