Das Levico-Wasser

Das Levico-Wasser, mit seinem hohen Anteil an Eisen, Kupfer, Arsen und Zink, sowie zahlreichen anderen Metallen und Spurenelementen, ist seit dem Mittelalter bekannt. Das sogenannte „starke Wasser“ entspringt auf 1.582 Meter Höhe in Vetrolo, am Ende eines 120 Meter langen Stollens in einem alten Bergwerk.

Das Levico-Wasser wird wegen seines besonderen therapeutischen Wertes geschätzt, auf den Rudolf Steiner hingewiesen hat, und steht im Mittelpunkt der Therapien und Anwendungen.
Indikationen: Die Behandlung mit Levico-Wasser sind insbesondere angezeigt bei Erschöpfungszuständen, verzögerter Rekonvaleszenz, Schlafstörungen, Kräfteverfall, bei Karzinom-Erkrankungen, nach Chemo- bzw. Strahlentherapie, Leukämie, Multipler Sklerose, Anämie, Arthrose, Hypothyreose, Hyperthyreose, Arthritis, Ekzemen, Psoriasis, Asthma bronchiale, chronisch-obstruktiver Bronchitis, Folgen von Pneumonien, Immunschwäche, Eßstörungen.

Werbeanzeigen

Katalog als pdf

Hier können Sie sich den Katalog des Casa di Salute Raphael als pdf kostenlos herunterladen.

Bitte hier auf den untigen, blau eingefärbten Link klicken:

Katalog des Kurhotels Casa di Salute Raphael


Titelbild des pdf-Katalogs

 

 

 

Rudolf Steiner zum Levico-Wasser

Ich möchte daran erinnern, wie das Roncegno-Wasser oder das Levico-Wasser geradezu durch einen guten Geist zubereitet ist, um so mancherlei Kräfte unter gewissen Umständen schon in der außermenschlichen Natur vorzubereiten, die im menschlichen Organismus eine günstige Rolle spielen können …


Rudolf Steiner

Wie in diesem Wasser in einer ganz wunderbaren Weise die beiden Kräfte des Kupfers und des Eisens gegenüber abkompensiert sind, und wie dann das Arsen darinnen ist, um dieses Abkompensieren auf eine breitere Basis zu stellen.
(Nach Rudolf Steiner: April 1920, Geisteswissenschaft und Medizin)

Der Blog zum Casa di Salute Raphael ist eröffnet. Willkommen!

Ich bin ein regelmäßiger Gast im Kurhotel Casa di Salute Raphael und von der dortigen Atmosphäre begeistert. Als Kind war ich in den Ferien oft auf Schloß Malberg bei der Familie Schmitz-Malberg, es ist ein Barock-Schloß in der Eifel, dessen Architekt es seinerzeit nach italienischen Vorbildern plante. Die gastgebende Familie kochte nicht nach anthroposophischen Rezepten, bediente sich allerdings fast ausschließlich selbst angebauter Gemüse aus dem Eisernen Garten, der seit über 300 Jahren keine chemische Düngung erfuhr.


Eingangstor zum Eisernen Garten

Die anthroposophische Küche lernte ich erst im Casa di Salute Raphael kennen und war so angetan, daß ich schon beim ersten Besuch nur noch die anthroposophisch zubereiteten Mahlzeiten zu mir nahm und völlig auf Fleischgerichte verzichtete, so verführerisch sie mich auch von den Nachbartischen anlachten. Diese Gerichte sind im Casa di Salute Raphael von einer solchen Rafinesse, daß ich mir nicht zutraue, sie zu Hause nachzukochen. Leider.

Täglich nahm ich ein Bad in dem sagenhaften Levico-Wasser und kann nur sagen, daß es eine unglaubliche und schwer zu beschreibende Wirkung auf einen ausübt.

Froh bin ich, daß ich einen Ersatz für mein Kindheits-Schloß, das inzwischen geschlossen wurde, gefunden habe, ein Ersatz, der aufgrund des Bade- und Kurcharakters, der sehr guten Küche, mehr als vollwertig ist.

Da ich gerne blogge, habe ich mir gedacht, ich trage einmal alles zu diesem schönen Gesundheits-Ort zusammen, auf daß interessierte Leser hoffentlich hilfreiche Informationen über diesen Heilort erhalten.


Ein schönes Lesevergnügen wünscht,
Jost Reinert